Bach-Blüten-Therapie

Was versteht man darunter?
Die Bach-Blüten-Therapie wurde in den 30er Jahren unseres Jahrhunderts von dem englischen Arzt Dr. Edward Bach entwickelt. Er arbeitete in der Bakteriologie und der Homöopathie, bevor er sein neues naturheilkundliches Heilsystem entwickelte. Die Bach-Blüten-Therapie ist eine feinstoffliche Behandlungsweise, wohl am ehesten dem Bereich der energetischen Medizin zuzuordnen, für deren Wirkung es mit den bisherigen Untersuchungsmethoden keine zufriedenstellende Erklärung gibt.
Sie ist ein abgeschlossenes Heilsystem aus 38 Einzelmitteln, die aus bestimmten wildwachsenden Blumen, Büschen und Bäumen gewonnen werden, und aus einem aus 5 Blüten bestehenden Kombinationsmittel. Die Blüten werden mit ihren englischen Eigennamen bezeichnet und zusätzlich nach alphabetischen Gesichtspunkten von 1 bis 38 nummeriert. Das einzige Kombinationsmittel – Rescue Remedy, Notfalltropfen – wird als Nummer 39 bezeichnet. Die Blüten werden beim Menschen nach bestimmten Seelen- und Gemütszuständen verordnet, d. h. das Gemütsleben hat Vorrang vor körperlichen Symptomen.
Ursprünglich für den Menschen entwickelt, werden die Bach-Blüten heute auch mehr und mehr bei kranken Tieren eingesetzt.


Unterteilung in 7 Gruppen
Edward Bach selbst nahm eine Unterteilung der Blüten in sieben Gruppen vor, in denen er Blüten zusammenfasste, zu denen bestimmte Oberbegriffe passen. Für die Anwendung am Tier erscheint es sinnvoll, diese Gruppenteilung zu übernehmen.
Im folgenden werden die sieben Gruppen beschrieben.

Gruppe 1 - Angst

2 Aspen       unbestimmte Ängste
20 Mimulus       Angst vor konkret zu benennenden Dingen
6 Cherry Plum       unterdrückte Ängste, äußern sich in unkontrollierten Temperamentsausbrüchen
26 Rock Rose       akute körperliche und/oder seelische Paniksituation
25 Red Chestnut       Ängste um andere, übergroße Fürsorge

 Gruppe 2 - Unsicherheit

5 Cerato       unsicher, unentschlossen, weil ein natürliches Selbstvertrauen fehlt
28 Scleranthus       unsicher, weil innerlich unausgeglichen, extreme Stimmungsschwankungen
36 Wild Oat       unsicher, weil unzufrieden, gelangweilt und launisch, fehlende Ausdauer
12 Gentian       unsicher, weil misstrauisch und leicht zu entmutigen
13 Gorse       unsicher, weil resigniert, kraftlos und müde
17 Hornbeam       unsicher, weil zu schwach, um sein Leben zu bewältigen

Gruppe 3 - Interesselosigkeit an der Gegenwart

9 Clematis       insgesamt teilnahmslos und abwesend, "Tagträumer"
16 Honeysuckle
      kann sich schwer von vergangenen Zeiten lösen
37 Wild Rose       völlig apathisch, zeigt kein Interesse mehr am Leben
23 Olive       körperlich vollkommen erschöpft und kraftlos, hat sich total verausgabt
35 White Chestnut       unkonzentriert und unruhig, innerlich angespannt
21 Mustard       Phasen von Traurigkeit, Niedergeschlagenheit ohne erkennbare Ursache
7 Chestnut Bud       nicht in der Lage, aus gemachten Erfahrungen zu lernen, macht immer die gleichen Fehler

Gruppe 4 - Einsamkeit, Isolation

34 Water Violet       isoliert, weil stolz, unnahbar und überlegen, erscheinend, Einzelgänger
18 Impatiens       isoliert, weil ungeduldig und hektisch
14 Heather       isoliert, weil übertrieben aufdringlich und selbstbezogen

Gruppe 5 - Überempfindlichkeit gegenüber Einflüssen von außen

1 Agrimony       tut vielen um des lieben Friedens willen, bemüht um Ruhe und Harmonie
4 Centaury       lässt sich beeinflussen, weil extrem gutmütig, lieb und willensschwach
33 Walnut       durch wechselnde Lebensumstände ist eine gewisse innere Labilität vorhanden
15 Holly       neigt zu unkontrollierten Reaktionen, wenn ihm etwas nicht passt

Gruppe 6 - Mutlosigkeit und Verzweiflung

19 Larch       wenig Selbstvertrauen, fühlt sich unterlegen
24 Pine       wirkt geduckt, unterwürfig, permanent schlechtes Gewissen
11 Elm       fühlt sich überfordert, wirkt momentan erschöpft
30 Sweet Chestnut       hat sich völlig aufgegeben, zieht sich zurück
29 Star of Bethlehem       durchgemachte schlechte Erfahrungen sind noch nicht verkraftet worden, der       "Seelentröster"
38 Willow       immer misstrauisch, missmutig, schlecht gelaunt
22 Oak       Erschöpfung durch Überarbeiten, das "Arbeitstier"
10 Crab Apple       fühlt sich nicht wohl in seiner Haut

 Gruppe 7 - Übertreibungen, will zuviel

8 Chicory

      verhält sich übertrieben fordernd gegenüber seiner Umgebung

31 Verwain       überaktiv, willensstark, der "Anführer"
32 Vine       ehrgeizig, dominant, herrschsüchtig, der "Tyrann"
27 Rock Water      
      gestellte Aufgaben werden zu ernst genommen, Starrheit im Verhalten
3 Beech       im höchsten Maße intolerant, ablehnend oder aggressiv gegen Artgenossen und Menschen

Notfalltropfen

39 Rescure Remedy       Notfalltropefen - bestehend aus folgenden fünf Blüten:

      29 Star of Behtlehem

      28 Rock Rose

      18 Impatiens

      6 Cherry Plum

   9 Clematis

Sie können bei allen akuten körperlichen und seelischen Notfallsituationen als Erstbehandlung eingesetzt werden.

Einsatzbereiche
Die Bach-Blüten werden als Konzentrate geliefert, aus denen man individuelle Mischungen – meist aus mehreren Blüten – herstellt, wobei als Trägersubstanz eine Mischung aus Wasser  verwendet wird. Dosierung und Dauer der Therapie werden individuell dem Tier angepasst.
Das Einsatzgebiet der Bachblüten ist sehr vielfältig. Als Zusatztherapie kann sie fast immer eingesetzt werden. Ein großer Bereich sind alle Verhaltensstörungen. Diese können mit Bachblüten sehr effizient und leicht deutlich ausgeglichen werden. Zusammen mit Aromen und Aura-Soma Farbtherapie verfügen wir mit unserer  über 25 jährigen Erfahrung einen großes Wissenschatz in der Anwendung von Bachblüten. Sowohl Kombinationen dieser drei Therapiemöglichkeiten als auch die Einzeltherapie kommen zum Einsatz.

Bewertungen

Bewertung wird geladen...
Tierärzte
in Neuss auf jameda

Kontakt

Kleintierpraxis Dr. Schabel

Grefrather Weg 112

41464 Neuss

Telefon: 02131 / 9811-0

info@dr-schabel-tiergesundheit.de